Kinderflohmarkt in der Andreasschule


Endlich war es wieder soweit: Kinderflohmarkt in der Andreasschule

An diesem Samstagvormittag verkauften stolz die Kinder ihre Spielsachen, von denen sie sich trennen konnten. Von dem Erlös gingen einige Kinder wieder selbst auf Einkaufstour, andere wollen das Geld für größere Anschaffungen ansparen.
Während die einen also noch am Kaufen waren, genossen die anderen bereits einen guten Becher Kaffee, Wasser oder Tee und den in großer Vielfalt gespendeten Kuchen und Muffins der Verkäufer. Auch die frisch gebackenen Waffeln vom Förderverein oder die herzhafte Variante mit belegten Brötchen oder Laugenstangen fanden seine Abnehmer in der Aula. Dort hatte der Förderverein eine Cafeteria eingerichtet.
Und nicht nur der Förderverein oder die Elternvertreter, sondern auch viele aus dem Schulteam halfen beim Waffelbacken, verkauften Produkte vom Förderverein und waren ebenso interessierte Käufer bei den eigenen Schüler/innen.
Denn mit dem Erlös aus Kaffee- und Kuchenverkauf, sowie den Standgebühren möchte der Förderverein weiterhin mehr Bewegungstaschen für „Spielplatzbesuche” o.ä. anschaffen.

Rundum kann die Schulgemeinde sagen, es war ein Erfolg in gemeinsamer Sache.

Da die Resonanz der Besucher mehrheitlich positiv war, gibt es auf jeden Fall eine Wiederholung in der Herbstzeit.

Der Förderverein dankt allen Mitwirkenden, Helfern und dem Planungsteam für die tolle Zusammenarbeit.

 

Uschi Gill

Schreibfehler gefunden? Sag uns Bescheid, indem Du den Fehler markierst und Strg+Enter drückst.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.